Android

Tegra 3: Erste Smartphones mit Quad-Core-CPUs kommen

Kaum hat man angefangen, erste Gründe zu finden, warum man in Handys Dual-Core-Prozessoren brauchen könnte, schon kommt die nächste Quantensprung-Meldung: Handys haben demnächst Quad-Cores, CPUs mit vier Prozessorkernen. Ja, Quad-Cores. Ja, in Handys. Wozu? Tja…

Bauen wird sie Nvidia, zumindest zunächst, die Konkurrenz wird sicher nicht lange auf sich warten lassen. Die Chips hören auf den Namen Tegra 3, werden vermutlich auf einer neuen Architektur namens Cortex A9 basieren und im 28 Nanometer-Verfahren produziert werden, genau wie die aktuellen Desktop-CPUs von Intel. Bleibt die Frage, wozu das Ganze gut sein soll. Zunächst einmal ist zu sagen, dass Nvidia die Tegra 3-Prozessoren natürlich nicht in erster Linie für Smartphones produziert. Die Tegras gehören zum Referenz-Design für Honeycomb-Tablets, entsprechend werden die CPUs zu einem nicht unerheblichen Teil in Tablets verbaut werden. Die Absatzzahlen werden hier noch deutlich in die Höhe gehen, auf dem Tablet-Markt erleben wir derzeit erst den Beginn des Booms. Da Betriebssysteme wie Honeycomb jedoch auch auf Smartphones eingesetzt werden, liegt es nahe, auch die entsprechenden Geräte mit Tegra 3-Chips auszurüsten.

Zumal die Tegra-Serie auf äußerste Stromersparnis ausgelegt ist. Dennoch wird wohl genau hier der entscheidende Faktor liegen: Im LG Optimus Speed, dem ersten Smartphone mit Dual-Core-CPU, steckt ein Akku mit 1.500 mAh. Viel mehr wird kaum in ein Smartphone hineinpassen, außer man möchte es mit zwei Händen tragen. Insofern wird spannend zu sehen sein, welche Akkukapazität die ersten Quad-Core-Smartphones haben werden und wie hoch die Laufzeiten sein werden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
dome793
dome793
10 Jahre zuvor

Perfekt dann kann ich bald Cod aufm Handy zocken :P

Niko B.
Niko B.
10 Jahre zuvor

Yo un ich GTA IV :lol:

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x