Social Media

Twitter testet Edge-to-Edge-Tweets und Follower-Entfernung

Twitter hat einige neue Funktionen angekündigt, die in den kommenden Tagen getestet werden. Dazu gehören ein neues UI-Design, die Möglichkeit, Follower zu entfernen und die neue Community-Funktion, die bereits vor einiger Zeit angekündigt wurde. Die UI-Änderung betrifft sogenannte Edge-to-Edge-Tweets. Statt eingerückt dargestellt zu werden, nehmen Tweets damit den gesamten Bildschirm ein.

Das Ganze funktioniert ziemlich genau so, wie Beiträge auf Facebook erscheinen. Der Textteil wird über allen Medien angezeigt, die möglicherweise im Tweet enthalten sind. Sowohl der Text als auch die Medien erstrecken sich dann über die gesamte Breite des Displays. Diese Funktion wird derzeit nur unter iOS für ausgewählte Konten getestet.

Die nächste neue Funktion nennt sich Soft Blocking. Damit kann man Follower entfernen, ohne dass diese darüber benachrichtigt werden. Bisher war das nicht möglich, ohne sie zu blockieren, daher der Begriff Soft-Blocking.

Twitter-Follower entfernen

Twitter-Follower entfernen

Die Funktion verhindert nicht, dass Personen einem jederzeit wieder folgen, wenn sie die ungewollte Abstinenz bemerken. Wenn man sein Konto aber zwischenzeitlich auf privat umgestellt hat, können sie die eigenen Inhalte nicht mehr automatisch sehen. Soft Blocking wird aktuell nur auf der Twitter Webplattform getestet.

Das dritte neue Feature nennt sich Communities und wurde bereits im Februar erstmals angekündigt. Mit dieser Funktion kann man eine Gruppe erstellen, die nur per Einladung zugänglich ist. Jeder kann eine Community zu einem gemeinsamen Thema erstellen und dann andere dazu einladen, sich ihm anzuschließen.

Administratoren und Moderatoren können jeden in die Gruppe einladen und diejenigen, die eingeladen werden, erhalten selbst fünf weitere Einladungen für andere. Einmal in der Gruppe können Mitglieder auswählen, ob sie Beiträge veröffentlichen möchten, die von allen oder nur von Mitgliedern der Gruppe gesehen werden können. Ebenso sehen sie Beiträge von anderen Community-Mitgliedern.

Twitter erwähnt ausdrücklich, dass die aktuellen Einstellungen sich ändern werden, sobald die Funktion die Testphase hinter sich lässt. Das gilt auch für das Einladungs-System. Communities befinden sich derzeit in der Testphase für iOS und Web und werden später für Android verfügbar sein.

Fotos
Twitter
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x