WhatsApp bringt Privatsphäre-Einstellungen für einzelne Kontakte

WhatsApp begann letztes Jahr mit der Arbeit an neuen Datenschutzeinstellungen zur Stärkung der Privatsphäre der Nutzer. Damit lassen sich Profilfotos, der „zuletzt online“-Status und die eigene Info vor bestimmten Personen in der eigenen Kontaktliste verbergen. Die Betaphase steht nun kurz vor dem Ende und der Rollout soll weltweit und sowohl für iPhone- als auch für Android-Geräte starten.

Bisher gab es drei Datenschutzoptionen für das Profilbild, zuletzt online und die Info: Jeder, Meine Kontakte und Niemand. Die neue Option heißt „Meine Kontakte außer…“ und ist auch für den Status verfügbar. Blockt man diese Daten für bestimmte Personen, kann man sie aber natürlich auch nicht mehr bei der Gegenseite sehen. Genau wie bei Lesebestätigungen, mit dem einzigen Unterschied, dass letztere für Gruppenchats grundsätzlich aktiviert bleiben. In den WhatsApp-Einstellungen unter Konto > Datenschutz lassen sich die neuen Einstellungen ausprobieren.

Neben der neuen Datenschutzkontrolle kündigte WhatsApp auch einige Gruppenanruffunktionen an, mit denen man andere Teilnehmer während eines Gruppenanrufs stummschalten und gleichzeitig bestimmten Personen eine Nachricht senden kann. Man sieht auch ein Banner, wenn jemand einem Gruppenanruf im nicht sichtbaren Bereich beitritt.

Tags:

Toni Hobrecht
Community-Profil

Toni Hobrecht

Kontakt | Ressort: iOS, Apps | Smartphone: Apple iPhone 12 Pro Max

Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

SMARTPHONES24
Logo
Registrieren
Passwort zurücksetzen
Produkte vergleichen
  • Testergebnis (0)
Vergleichen
0