Messenger

Facebook kündigt öffentliche Beta für Multi-Device-WhatsApp ohne Smartphone an

Der Heilige Gral, auf den WhatsApp-Benutzer gewartet haben, ist in Reichweite: Mutter Facebook hat heute eine limitierte öffentliche Beta der neuen Multi-Device-Funktionalität von Tochter WhatsApp angekündigt. Das Ganze soll ohne Smartphone funktionieren und auf dieser Seite ist das Anmelde-Verfahren beschrieben. Voraussetzung ist die neueste Beta-Version von WhatsApp für Android oder iOS. Die neue Beta scheint bisher auf wenige Märkte beschränkt zu sein, aber das Unternehmen hat bisher nicht explizit erwähnt, um welche ist sich dabei handelt. Zumindest die für Deutschland bestimmte, oben verlinkte Webseite funktioniert.

WhatsApp Multi-Device

WhatsApp Multi-Device

Wie bei einer Software im Beta-Stadium üblich, gibt es diverse Dinge, die noch nicht funktionieren. Hier ist die aktuelle Liste:

  • Live-Standort auf Begleitgeräten anzeigen
  • Anheften von Chats auf WhatsApp Web oder Desktop
  • Beitreten, Anzeigen und Zurücksetzen von Gruppeneinladungen über WhatsApp Web und Desktop. Sie müssen stattdessen Ihr Telefon verwenden
  • Das Senden von Nachrichten oder Anrufe an jemanden, der eine sehr alte Version von WhatsApp auf seinem Telefon verwendet, funktioniert von Ihrem verknüpften Gerät nicht
  • Anrufen vom Portal oder WhatsApp Desktop zu verknüpften Geräten, die nicht für die Multi-Device-Beta registriert sind
  • Andere WhatsApp-Konten in Ihrem Portal funktionieren nicht, es sei denn, diese Konten sind der Multi-Device-Beta beigetreten
  • WhatsApp Business-Nutzer können ihren Firmennamen oder ihre Labels nicht über WhatsApp Web oder Desktop bearbeiten

Wollte man WhatsApp bisher auf einem anderen Gerät als seinem Smartphone verwenden, musste das Handy mit dem Internet verbunden sein. Alles Daten wurden zwischen den Geräten synchronisiert. Mit der neuen Funktionalität kann man WhatsApp auf bis zu vier Nicht-Smartphones verwenden, selbst wenn der Akku des Basis-Handys den Geist aufgegeben hat.

WhatsApp Multi-Device

WhatsApp Multi-Device bisher

Jedes Begleitgerät verbindet sich unabhängig von den anderen mit dem eigenen WhatsApp-Konto in der Cloud. Dabei gelten dank End-to-End-Verschlüsselung (E2EE) die selben Datenschutz- und Sicherheits-Standards wie bisher. E2EE wird auch während der Synchronisierung von Daten wie Kontaktnamen, Chat-Archiven, markierten Nachrichten und mehr verwendet.

WhatsApp Multi-Device

WhatsApp Multi-Device neu

Für die Umsetzung waren einige Änderungen an der WhatsApp-Architektur nötig. Mehr zur Vorgehensweise der Ingenieure von Facebook und WhatsApp kann man unter der unten verlinkten Quelle nachlesen.

Quelle
engineering.fb.com
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x