Messenger

Telegram launcht Gruppenvideoanrufe und animierte Hintergründe

Telegram hat einige wichtige Updates für seinen Messaging-Client auf verschiedenen Plattformen angekündigt. Das erste ist ein ziemlich großes Update für Videoanrufe, was von den Apple WWDC 2021-Updates für FaceTime inspiriert zu sein scheint. Das zweite betrifft die Benutzeroberfläche und das Design.

Um einen Gruppenvideoanruf zu starten, muss man zuerst einen Gruppen-Sprachanruf einleiten. Tippt man dann auf das Kamerasymbol, wird automatisch auf einen Gruppen-Videoanruf umgeschaltet. Während die Anzahl der Teilnehmer von Gruppensprachanrufen bei Telegram nicht begrenzt ist, sind Gruppenvideoanrufe derzeit auf 30 Personen beschränkt. Man kann während des Videoanrufs nicht nur das Bild seiner Kamera, sondern auch den eigenen Bildschirm mit anderen teilen. Auf Smartphones und Tablets wird standardmäßig das gesamte Display geteilt. Auf dem Desktop haben Benutzer die Wahl, den gesamten Bildschirm oder ein bestimmtes Fenster freizugeben.

Telegram Noise Cancelling

Telegram Noise Cancelling

Telegram hat Sprachchats außerdem eine aktualisierte Funktion zur Unterdrückung von Hintergrundgeräuschen hinzugefügt. Wie bei Apple kann man das Ganze auch bei Telegram deaktivieren, um den gesamten Ton, den das Mikrofon aufnimmt, ohne Änderungen zu senden. Auf Tablets und Desktops bieten Videoanrufe eine große geteilte Bildschirmansicht zusammen mit der Teilnehmerliste. Auf dem Desktop starten Gruppen-Videoanrufe in einem separaten Fenster.

Abgesehen von den Videoanruffunktionen hat Telegram auch mehrere Änderungen an der Benutzeroberfläche in der Pipeline. Es gibt jetzt Unterstützung für animierte Hintergründe, was eine Premiere für eine Messaging-App ist. Der Hintergrund verfügt über Farbmuster, die jedes Mal animiert werden, wenn man eine Nachricht sendet. Man kann eigene Farben und Muster über die Einstellungen auswählen. Laut Telegram sind diese relativ ressourcenschonend, sodass der Akku nicht allzu stark leiden sollte.

Auch die Animation zum Versenden von Nachrichten wurde aktualisiert und Text, Emoji und Sticker flutschen jetzt ähnlich wie bei iMessage reibungslos vom Textfeld in den Chat. Abgesehen von diesen Änderungen gibt es auch zwei neue App-Symbole für iOS, Erinnerungen an Anmeldeinformationen, ein Bot-Menü zum Durchsuchen der Befehlsliste und noch mehr animierte Emojis. Telegram veröffentlicht auch Tools für Entwickler, mit denen man eigene Sticker erstellen und in Telegram importieren kann.

Quelle
www.telegram.orgwww.telegram.org
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Kommentar schreiben!x
()
x