Warning: file_put_contents(/www/htdocs/w00a4332/smartphones24/cache/js-0b57d4fd096040ed650c2e8fe8b981fa.php): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w00a4332/smartphones24/libraries/joomla/filesystem/file.php on line 298

Warning: file_put_contents(/www/htdocs/w00a4332/smartphones24/components/com_jcomments/tpl/default/css-968defdf9ec434f017ca817feda3e17c.php): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w00a4332/smartphones24/libraries/joomla/filesystem/file.php on line 298
Top 10 der besten Business-Smartphones
Sonntag Apr 30

Top 10 der besten Business-Smartphones

(15 Bewertungen)
Business-Smartphones, die trotz aller nötigen Profi-Features auch mit hohem Unterhaltungswert glänzen können, gibt es jede Menge auf dem Smartphones-Markt. Die Funktionsvielfalt, die man von modernen Geräten erwartet, wie HSDPA oder ein großes Display, gehört heutzutage schon fast zu den Standardfunktionen neuer Handys, doch gerade im Arbeitsalltag kommt es auf eine wirklich effektive Bedienung und optimierte Arbeitsabläufe an. Eine Volltastatur und eine vernünftige Akkukapazität sind nur zwei Merkmale echter Business-Smartphones - wir haben die Top 10 der Geräte zusammengestellt.

Sony Xperia X1

 
Ein gutes Smartphone, dessen großer Vorteil sicher das Betriebssystem Windows Mobile 6.1 Professional ist, mit dem sich die meisten Tools und Programme des Handys genauso leicht und intuitiv bedienen lassen wie am heimischen PC. Auch die Hardware ist gut umgesetzt, vor allem die Volltastatur im QWERTZ-Format ist geeignet, um schnell und praktische Texte zu verfassen. Allerdings ist neben dem fragwürdigen Einbau eines optischen Joysticks auch die Trägheit einiger Windows-Programme zu bemängeln, die die Performance des Sony-Ericsson Xperia X1 schmälern. Die Akkuleistung beträgt bei diesem Smartphone 1.500 mAh, zudem ist es mit den Netzstandards GSM, UMTS und WLAN ausgestattet. Ferner verfügt es über HSDPA. Ausgestattet ist das Sony Xperia X1 mit einer integrierten Kamera mit 3,1 Megapixeln, jedoch ohne Blitz. Ein Touchscreen ist für dieses Modell nicht vorgesehen.
 

HTC Touch Pro


Mit dem HTC Touch Pro wird die Smartphone-Reihe des chinesischen Herstellers HTC konsequent weitergeführt. Das Oberklasse-Smartphone verfügt über eine vollwertige QWERTZ-Tastatur und das Betriebssystem Windows Mobile 6.1 Professional. Ein weiterer Vorteil des Handys ist sein schnell reagierender Touchscreen mit der Oberfläche Touch Flo 3D. Allerdings ist das Gerät durch die Tastatur schwer und recht dick und auch die Sprachqualität könnte besser sein. Zudem ist es in der Anschaffung teuer, womit es sich eher für Business- als für Privatanwender eignet. Es verfügt über die Netzstandards GSM, UMTS und WLAN und weißt als zusätzliche Highlights HSDPA mit einer Übertragungsrate von 7,2 Mbit/s auf sowie HSUPA und GPS. Die Akkuleistung beträgt 1.350 mAh. Ausgestattet ist das HTC Touch Pro mit einer 3-Megapixel-Kamera mit Foto- und Videofunktion und einem LED-Fotolicht sowie Autofokus.
 

RIM Blackberry Storm 9500


Das Blackberry Storm 9500 ist ein Smartphone für Profis und Geschäftsleute, was unter anderem an seiner Bedienung über den Touchscreen liegt. Es besitzt keine vollwertige Tastatur, Texteingaben und die Menüführung erfolgen fast ausschließlich über das druckempfindliche Display, was sicher eine Zeit der Eingewöhnung erfordert. Als Netzstandards werden für dieses Modell UMTS und GSM angegeben, außerdem verfügt es über eine GPS-Funktion und HSDPA. Eine Kamera mit einer Auflösung von 3,1 Megapixel ist integriert und verfügt über eine LED-Fotoleuchte. Die Akkuleistung des RIM Blackberry Storm liegt bei 1.400 mAh.
 

Nokia E71


Das Nokia E71 ist ein eher kleines Smartphone, das deshalb jedoch nicht leistungsärmer ist als seine größeren Kollegen. Es verfügt über eine vollwertige QWERTZ-Tastatur, deren Druckpunkte wirklich gut liegen, auch Sonderzeichen sind über die Shift-Taste leicht zu erreichen. Man kann bequem zwischen den einzelnen Profilen hin und herschalten und so das Smartphone sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich gut nutzen. Diese Funktion ist allerdings nicht für alle Nutzer gleichermaßen von Interesse. Das Nokia E71 verfügt über ein Display, welches zum Surfen über WLAN ausreichend groß ist, hat jedoch keinen Touchscreen. Die Netzstandards dieses Modells sind neben WLAN noch UMTS und GSM. Zudem verfügt es über GPS und HSDPA mit einer Übertragungsrate von 3,6 Mbit/s. Die Akkuleistung des Li-Polymer-Akkus vom Nokia E71 beträgt 1.500 mAh und hält im Standby-Betrieb etwa 480 Stunden. Die integrierte Kamera verfügt über Autofokus, einen einfachen Blitz und über einen zusätzlichen anti-Rote-Augen-Blitz. Ihre Auflösung beträgt 3,2 Megapixel.


Nokia E61i


Das Nokia E61i ist aufgrund seiner vielfältigen Funktionen sowohl für Privatanwender als auch für Business-Nutzer eine interessante Angelegenheit. Es verfügt über mächtige Datenfunktionen und viele Office-Anwendungen und kommt mit einer intuitiven und komfortablen Bedienung daher. Zudem hat es eine gute Multimedia-Ausstattung. Allerdings schöpft das Nachfolgemodell des E61 sein Potenzial als Musikplayernicht voll aus, es verfügt nur über einen Mono-Ohrhörer. Das Nokia E61i besitzt eine vollwertige QWERTZ-Tastatur und eine integrierte 1,9-Megapixel-Kamera ohne Blitz oder Fotoleuchte. Ein Touchscreen ist für dieses Modell nicht vorgesehen. Als Netzstandards werden GSM, WLAN und UMTS angegeben. Allerdings verfügt es nicht über HSDPA und HSUPA. Der Li-Polymer-Akku des Nokia 61i hat eine Akkuleistung von 1.500 mAh und hält im Standby-Betrieb ca. 460 Stunden.
 

Nokia E90 Communicator


Der Nokia E90 Communicator glänzt gegenüber seinen Vorgängern mit einer ausgereiften Klapphandy-Form, erhöhtem Bedienkomfort und einer enormen Vielfalt in einem weit gefächerten Anwendungsspektrum. In seinen vielen Funktionen läuft das E90 sehr ausgewogen und stabil, die einzigen Nachteile des Modells sind kleinere Konstruktionsmängel wie die unbeleuchteten Tasten neben dem Hauptdisplay. Als Netzstandards verfügt dieses Modell über UMTS, GSM und WLAN. Zudem besitzt es HSDPA mit einer Übertragungsrate von 3,6 Mbit/s und einer GPS-Funktion. Der Nokia E90 Communicator lässt sich über eine vollwertige QWERTZ-Tastatur bedienen, verfügt jedoch nicht über einen Touchscreen. Der Communicator besitzt zwei Displays, einen auf der Vorderseite, auf dem Dinge wie beispielsweise eingehende Anrufe oder Uhrzeit einsehbar sind und ein Hauptdisplay auf der Innenseite, über das sämtliche Funktionen des Smartphones abgerufen werden können. Der Li-Polymer-Akku dieses Modells hat eine Leistung von 1.500 mAh und hält im Standby-Betrieb bis zu 336 Stunden durch. Bei dem Nokia E90 ist eine 3,1-Megapixel-Kamera integriert, welche sowohl über einfachen Blitz als auch über einen anti-Rote-Augen-Blitz verfügt.
 

Nokia E75


Das Nokia E75 ist ein gutes Smartphone mit einer breiten Palette an Anwendungen, die sowohl für Geschäftsleute als auch für Multimedia-Anwender durchaus interessant sein dürften. Sein großer Vorteil, nämlich die kompakten Abmessungen, die gleichzeitig alle nötigen Schnittstellen für Daten, Audio und Konnektivität beherbergen, ist gleichzeitig seine größte Schwäche. Denn das Display ist deutlich kleiner als bei anderen Smartphones und dadurch auch wesentlich unübersichtlicher. Zwar besitzt das Nokia E75 nicht über einen Touchscreen, dafür aber über eine gut nutzbare, vollwertige QWERTZ-Tastatur, die sich leicht unter das Display schieben lässt. Dieses Modell verfügt über die Netzstandards GSM, UMTS und WLAN. Zudem besitzt es HSDPA mit einer Übertragungsrate von 3,6 Mbit/s. Der Li-Polymer-Akku des Nokia E75 hat eine Akkuleistung von 1.000 mAh und läuft im Standby-Betrieb ca. 264 Stunden. Die integrierte Kamera hat eine Auflösung von 3,1 Megapixel und verfügt über eine LED-Fotoleuchte anstelle des Blitzes.
 


HTC X7500 Advantage


Ein etwas größerer Vertreter der Smartphone-Klasse ist das HTC Advantage X7500. Das Telefon an sich wird über den resistiven LCD-Touchscreen und einen Stift bedient, allerdings kann man für längere Texteingaben auch die mitgelieferte QWERTZ-Tastatur verwenden, auf die sich das HTC Advantage X7500 aufstecken lässt. Die Features des Telefons überzeugen mit einer großen Vielfalt und mit dem 640 x 480 Pixel-Display lässt sich bequem arbeiten, aber leider läuft das Betriebssaystem – Windows Mobile 6.0 – nicht immer stabil. Das HTC Advantage X7500 unterstützt die Netzstandards GSM, UMTS und WLAN, außerdem verfügt es über HSDPA und GPS. Die Leistung des Li-Ionen-Akkus beträgt 2.200 mAh, womit er im Standby-Betrieb etwa 350 Stunden durchhält. In das Smartphone ist eine 3,1-Megapixel-Kamera integriert, die mit einer einfachen Fotoleuchte statt eines Blitzes auskommen muss.


HTC Touch Pro2


Größer und schwerer aber nicht mehr so verspielt wie sein Vorgänger kommt das HTC Touch Pro2 daher. Größe und Gewicht dieses Smartphones werden jedoch durch sein edles Design aufgewertet. Anders als beim Vorgängermodell kann man nun die vollwertige QWERTZ-Tastatur manuell in einem Winkel von bis zu 60 Grad aufstellen, was das Eintippen von längeren Texten wesentlich einfacher und bequemer macht. Zudem wurde die Tastatur um eine Extrareihe mit den Ziffern Null bis Neun ergänzt. Der Touchscreen reagiert sensibel auf Eingaben. Allerdings enttäuscht das HTC Touch Pro2 in punkto Farbdarstellung: es kommt nicht über 65.000 Farben hinaus. Auch fehlt es an einem 3,5 mm-Klinkenanschluss, sodass man keine handelsüblichen Kopfhörer anschließen kann. Als Netzstandards stehen dem Smartphone GSM, UMTS und WLAN zur Verfügung, zudem kann es mit HSDPA und HSUPA mit Datenübertragungsraten von 7,2 bzw. 2 Mbit/s punkten. Der Li-Ionen-Akku besitzt eine Leistung von 1.500 mAh und hält im Standby etwa 348 Stunden. Zudem ist eine 3,1-Megapixel-Kamera integriert, die allerdings weder eine Fotoleuchte noch einen Blitz besitzt.
 

Nokia N97


Die Haupteigenschaften des Nokia N97 entsprechen denen seines Vorgängers N96, was auch den resistiven Touchscreen und die vollwertige QWERTZ-Tastatur betrifft. Allerdings besitzt dieses Smartphone nun die Möglichkeit, Videosequenzen in DVD-Qualität aufzunehmen. Auch ein elektronischer Kompass zum GPS-Modul gehört nun zur Ausstattung, was große Vorteile bei der Fußgängernavigation per Handy mit sich bringt. Zudem ist auch der integrierte Speicher für Fotos und Musik auf 32 GB angewachsen und damit doppelt so groß als der seines Vorgängers. Allerdings setzt Nokia weiterhin auf den proprietären Micro-USB-Anschluss, was für den Datenabgleich insofern nachteilig sein kann, als dass der Nutzer immer dieses spezielle Kabel dabei haben muss und nicht auf andere USB-Kabel zugreifen kann. Als Netzstandards benutzt das Nokia N97 UMTS, GSM und WLAN, zudem ist es HSDPA-fähig. Der Li-Polymer-Akku mit einer Leistung von 1.500 mAh schafft im Standby-Betrieb bis zu 430 Stunden. Das Nokia N97 verfügt über eine integrierte 4,9-Megapixel-Kamera mit Fotoleuchte und anti-Rote-Augen-Blitz.
 

Kommentare 

 
0 #1 Christian 2009-07-05 05:37
Also wie ich das sehe entscheidet sich dieses Duell zwischen dem Nokia N97 und dem HTC Touch Pro2. Alle anderen sind entweder zu schlecht ausgestattet oder zu groß. Das N97 zb ist super-kompakt und passt locker in jede Hosentasche.