Warning: file_put_contents(/www/htdocs/w00a4332/smartphones24/cache/js-0b57d4fd096040ed650c2e8fe8b981fa.php): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w00a4332/smartphones24/libraries/joomla/filesystem/file.php on line 298

Warning: file_put_contents(/www/htdocs/w00a4332/smartphones24/components/com_jcomments/tpl/default/css-968defdf9ec434f017ca817feda3e17c.php): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w00a4332/smartphones24/libraries/joomla/filesystem/file.php on line 298
Nokia E71 Test: Der bessere Blackberry?
Dienstag MĂ€r 28

Nokia E71 Test: Der bessere Blackberry?

(10 Bewertungen)
Das Nokia E71 ist der nĂ€chste HoffnungstrĂ€ger bei den Business-Smartphones fĂŒr den finnischen Hersteller. Bereits seit dem beliebten E61 tummelt sich Nokia bei den Blackberry-artigen GerĂ€ten, und dies mit einigem Erfolg. Das Betriebssystem kommt aus dem Symbian-Konzernregal, das Display wird um 90 Grad gedreht und fertig ist die E-Mail-Maschine aus Finnland. Ob es wirklich so einfach ist, klĂ€rt unser Test.
Nokia E71
  • HSDPA
  • WLAN
  • sehr kompakt
  • gute Verarbeitung
  • durchschnittliche Kamera
PreisUVP: 279 Euro
Preis bei Amazon

Und tatsĂ€chlich hat Nokia auch beim E71 wieder einiges richtig gemacht, wie der Test zeigt. Da wĂ€re zunĂ€chst die Ausstattung: Wie bereits bei allen zuletzt herausgekommenen Nokia-Modellen ist auch hier wieder die erwartete Vollausstattung an Bord: Weder HSDPA noch WLAN oder GPS fehlen. Dazu gesellen sich eine 3,2 Megapixel-Kamera und die ĂŒblichen Programme fĂŒr Office- und Multimedia-Dateien. Doch das E71 hat auch einige besondere Features an Bord.

Da wĂ€re zunĂ€chst einmal die Volltastatur. Die Tasten sind zwar im Vergleich zu den VorgĂ€ngermodellen E61 und E61i nochmals ein wenig zusammengerĂŒckt, bieten mit ein wenig Übung jedoch weiterhin genug Platz, um mit zwei Finger (Daumen) relativ schnell Texte zu erstellen. Ein weiteres Business-Feature ist die neue Desktop-Verwaltung: Der Nutzer kann nun zwischen zwei verschiedenen Desktops fĂŒr GeschĂ€ft und Privates wĂ€hlen, die sich per Hotkey einfach und schnell wechseln lassen. Dazu kann man spezifische Programme verknĂŒpfen, die jeweiligen Mailboxen anzeigen und die Termine und Aufgaben wĂ€hlen. Da das Display fĂŒr ein Business-Smartphone nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig groß ausfĂ€llt (2,4 Zoll in der Diagonalen), lassen sich die zwei Desktops daher durchaus gut und sinnvoll einsetzen.

Die Kamera hingegen könnte noch ein wenig Tuning vertragen, die Bilder sind nicht allzu hochwertig und die Videos werden lediglich mit 15 Bildern/s aufgenommen. Zu gefallen wussten jedoch das kompakte GehĂ€use, die gute Verarbeitung, die klare SprachqualitĂ€t und nicht zuletzt der Akku: Üppige 1.500 mAh stehen zur VerfĂŒgung, die im Test zudem deutlich lĂ€nger hielten, als bei anderen Smartphones aus der N- und E-Serie. Ein kleines Display hat halt auch seine Vorteile.

Fazit: Das Nokia E71 hat den Test mit Bravour bestanden, zumindest, wenn man sein Smartphone in erster Linie geschĂ€ftsmĂ€ĂŸig nutzt. Dann bekommt man ein robustes GerĂ€t mit guter Tastatur und langer Laufzeit. Möchte man jedoch in erster Linie Musik und Filme abspielen und zudem viele Fotos schießen, finden sich deutlich bessere GerĂ€te. Eines jedoch spricht in jedem Fall fĂŒr das E71: Der Preis von unter 320 Euro ist im Smartphone-Sektor derzeit bei Ă€hnlicher Ausstattung kaum zu unterbieten.
 
 

Kommentare 

 
0 #1 MĂ€xxx 2009-10-12 20:30
Verarbeitung is definitiv top, kann man nicht meckern. Aber wenn man neben E-Mails lesen auch mal ein Video guckt, freut man sich echt ĂŒber ein Display was ein bisschen grĂ¶ĂŸer ist.T8eh